Digitales Ökosystem rund um die Wohnimmobilie.

Digitale Technik in Micro-Apartments ist auf dem Vormarsch. Durch intelligentes Heizen kann viel Energie gespart werden, außerdem steigert sich die User Experience durch automatisiertes Facility Management und komfortable Extras enorm – und damit auch die Zufriedenheit der Bewohner. 

In Berlin hat die Firma Bauwens zusammen mit Sensorberg einen digitalisierten Wohnkomplex geschaffen, in dem die Mietwohnungen mit Smart-Home-Technologie ausgestattet sind. Über eine Quartiers-App können die Bewohner u.a. den Gebäudezugang und alle Smart-Home-Elemente wie z.B. Licht, Fußbodenheizung oder Jalousien steuern aber auch  ihren Strom-, Wasser- und Wärmeverbrauch in Echtzeit einsehen. Neben den Mietern profitiert auch der Vermieter von der Digitalisierung der Wohnhäuser. So lassen sich etwa die Buchung von Extra-Services zentral steuern und die Gebäude durch das komplett digitalisierte Mietermanagement effizienter verwalten.

Der ehemalige CEO und jetziger Beirat von Sensorberg, Michael von Roeder, spricht in der ersten FWW Ausgabe 2020 vom Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen über die Möglichkeiten intelligenter Gebäude und das innovative Berliner Projekt GleisPark.

 

Bildschirmfoto 2020-03-09 um 19.53.16

Lesen Sie den ganzen Artikel gleich HIER