Gesundheitsquote der Mitarbeiter und Energieeffizienz gleichzeitig steigern — Geht das?

Wohl jeder, der lange in einem geschlossen Raum verbringt und dort auch noch geistige oder körperliche Arbeit verrichtet, wird ohne regelmäßige Sauerstoffzufuhr unweigerlich müde und seine Leistungskurve fällt stark ab. Wenn wir dies registrieren und müde werden, ist es meistens jedoch schon zu spät. Wir müssen unsere Arbeit unterbrechen, uns bewegen, die Fenster öffnen und frische Luft ins Zimmer reinlassen. Eine einfache Schlussfolgerung dieses Vorgangs: Die Luftqualität trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei und ist leicht zu überwachen.

 

"Sick Buildings" infizieren Mitarbeiter!

Immer häufiger hört man in Verbindung mit einem steigenden Krankheitsstand unter Mitarbeitern den Begriff „Sick-Building-Syndrom“. Dieser Begriff beinhaltet die Probleme der Mitarbeiter im Zusammenhang mit physiologischen Beschwerden und der Reduzierung der geistigen Leistungsfähigkeit. Denken Sie daran: Ein guter Mitarbeiter ist ein gesunder Mitarbeiter! Jeder Arbeitgeber oder Gebäudeeigentümer, und sicherlich auch Sie, möchten zur Entwicklung von "gesunden Gebäuden und Arbeitsumgebungen" für Ihre Mitarbeiter und Kunden beitragen. Die Aufrechterhaltung einer guten Luftqualität in Innenräumen schützt nicht nur den Gesundheitsstand Ihrer Mitarbeiter und sorgt für ihr Wohlbefinden, sondern steigert auch ihre Produktivität und Motivation bei der Arbeit. SENSORBERG möchte auch hier seinem Ziel folgen, Gebäude für den Menschen angenehmer zu gestalten. Unsere Access Hubs können u. a. mit BLE-fähigen CO₂Sensoren  integriert werden und ermöglichen es Gebäudeeigentümern, die Luftqualität in ihren Büros über unsere Smartphone App oder in unserer Steuerungsplattform zu steuern und zu optimieren. Das reaktionsfähige Gebäude interagiert mit seinen Nutzern und informiert sie über Verbesserungen, z. B. ein Fenster zu öffnen. Darüber hinaus kann Sensorberg Gebäuden ermöglichen, die Luftqualität durch den Einsatz von Aktoren selbstständig zu steuern. Ihre Mitarbeiter und Gäste können sicher sein, dass die Arbeitsbedingungen in Ihrer Umgebung vollständig und genau überwacht werden.

 

Kann ich auch die Energieeffizienz durch Luftqualitätsüberwachung verbessern?

Ja, das können Sie! Das Ziel einer guten energieeffizienten Gebäudeplanung ist es, den Energieverbrauch zu minimieren und gleichzeitig ein gesundes Raumklima zu schaffen. Dieses Thema wurde bereits von vielen Forschern und Journalisten auf der ganzen Welt diskutiert (lesen Sie mehr darüber bei Forbes, EPA, ACEEE). Im Jahr 2017 führte das US-Energieministerium eine Untersuchung über Energieeinsparungen und Strategien zur Kontrolle der Luftqualität durch, und es wurde nachgewiesen, dass die bedarfsgesteuerte Belüftung einen großen Einfluss auf die HLK-Systeme (Heizung, Lüftung, Klimatisierung) mit einer Energieeffizienz (bis zu 30%) hat.

Möchten Sie sich über das Digitalisierungspotenzial Ihres Gebäudes informieren oder mehr über unsere Smart Spaces Lösung mit dem Einsatz von Sensoren und Aktoren erfahren? Hier finden Sie den direkten Kontakt zu unserem Team:

 

 KONTAKT