Neues Wohnensemble Gleis Park in Berlin: BAUWENS und Sensorberg entwickeln 110 digitalisierte Apartments

  • Das Immobilienunternehmen BAUWENS baut ein bestehendes Parkhaus am Gleisdreieck in Kreuzberg teilweise zurück und entwickelt auf dem frei gewordenen Grundstück 11.400 m2 neue Wohnfläche
  • 110 der insgesamt 178 Wohneinheiten werden mit umfassender Smart-Home-Technologie des PropTechs Sensorberg ausgestattet
  • Digitalisierung greift Megatrend der zunehmenden Individualisierung und Flexibilisierung des täglichen Lebens auf

Das Kölner Immobilienunternehmen BAUWENS und das Berliner PropTech Sensorberg setzen mit dem Gleis Park in Berlin erstmals gemeinsam ein innovatives Wohnprojekt um. Das Ensemble entsteht am Schöneberger Ufer direkt am Park am Gleisdreieck im Stadtbezirk Kreuzberg. Insgesamt entwickelt BAUWENS dort 178 neue Miet- und Eigentumswohnungen sowie voll möblierte Apartments. Ein bestehendes Parkhaus wurde dafür bereits teilweise zurückgebaut. Dadurch wurde Platz für insgesamt rund 11.400 m2 neue Wohnfläche geschaffen. 110 der Wohneinheiten werden dabei mit umfassender Smart-Home-Technologie von Sensorberg ausgestattet.

Neuer Wohnraum muss heute einen hohen Nutzerkomfort bieten”

Dr. Alexander Reichhuber, Managing Partner bei der BAUWENS-Tochter BAUWENS digital, sagt: „Der Gleis Park ist für uns ein spannendes Leuchtturmprojekt. Angesichts der Wohnungsknappheit in den Städten rückt die Umnutzung von leerstehenden Immobilien zunehmend in den Fokus. Durch die Digitalisierung machen wir die Immobilie vor allem zukunftsfähig. Die Anforderungen der Menschen an ihre Wohnungen nehmen stetig zu und wandeln sich. Digitale Immobilien sollen ihre Bewohner im Alltag unterstützen und ihr Leben einfacher machen. Wir müssen uns heute fragen, was die Menschen im Jahr 2025 erwarten und jetzt die dafür nötige Infrastruktur schaffen. Immobilien von BAUWENS sollen updatefähig sein. Das geht nur digital.” Mit Blick auf die voranschreitende Digitalisierung müssten Entwickler Immobilien neu denken, so Reichhuber. „Technisch ist mittlerweile viel möglich. Dadurch haben wir die Chance, unsere Gebäude noch effizienter und mieterfreundlicher zu konzipieren.”


Genau diese Aspekte stehen beim Gleis Park im Mittelpunkt. Baubeginn für das neue Wohnensemble war im Oktober 2017. Auf der durch den Teilabriss des Parkhauses frei gewordenen Fläche entstehen insgesamt vier Wohnhäuser mit 68 Eigentumswohnungen und 110 Mietwohnungen, davon 76 voll möblierte Apartments. Die ersten Bewohner sollen Ende 2019 einziehen. Aktuell läuft der Innenausbau. In diesem Rahmen stattet das auf die Digitalisierung von Wohn- und Büroimmobilien spezialisierte PropTech Sensorberg die 110 Mietwohnungen mit einer speziellen digitalen Infrastruktur aus. An den Eingangstüren zu den Gebäuden und an allen Türen werden zur Steuerung von Zugang und Smart-Home-Elementen sogenannte Access Hubs – spezielle Kontakt- und Verbindungspunkte – installiert. Via Smartphone können die Mieter dann künftig die Gebäude und ihre Wohnungen betreten. Die dafür notwendigen Zugangsberechtigungen werden verschlüsselt auf den jeweiligen Endgeräten gespeichert.


Über die von einem PropTech entwickelte App Living25, die BAUWENS als erster Kunde im Gleis Park einsetzt, können die Bewohner zudem beispielsweise Licht, Fußbodenheizung oder auch Jalousien steuern. Der Energieverbrauch kann in Echtzeit nachvollzogen werden. Via Smartphone lassen sich Strom-, Wasser- und Wärmeverbrauch auf der Basis gezielt regulieren. In den Kellergeschossen stehen den Bewohnern darüber hinaus zahlreiche digital anmietbare Stauflächen zur Verfügung. Über die App können sie zudem Extra-Services wie die Nutzung von Waschmaschinen und Trocknern hinzubuchen.

Neues Wohnensemble Gleis Park in Berlin_ BAUWENS und Sensorberg entwickeln 110 digitalisierte Apartments_Access_Hub

An den Eingangstüren zu den Gebäuden und an allen Türen werden zur Steuerung von Zugang und Smart-Home-Elementen sogenannte Access Hubs installiert.

Die Daten bleiben dank autarker Systeme beim Nutzer

Sensorberg-CEO Michael von Roeder sagt: „Durch den Einbau unserer Smart-Home-Technik werden wir der wachsenden Nachfrage nach Individualisierung und mehr Flexibilität gerecht. Für die Bewohner des neuen Wohnensembles Gleis Park gestalten sich tägliche Abläufe dank der digitalen Steuerung viel unkomplizierter. Das erhöht den Nutzerkomfort enorm.” Ein entscheidendes Thema bei der Digitalisierung sei die Datensicherheit. Michael von Roeder: „Der Schutz der Daten ist für uns zentral. Jede Wohnung verfügt über ein autarkes digitales System. Die jeweiligen Daten bleiben also beim Nutzer. Nur in absoluten Ausnahmefällen erhalten beispielsweise der Vermieter oder aber Wartungsfirmen darauf Zugriff und das natürlich auch nur, wenn der Nutzer zustimmt.“


Neben den Mietern profitiert auch der Vermieter von der Digitalisierung der Wohnhäuser. So lassen sich etwa die Buchung von Extra-Services zentral steuern und die Gebäude durch das komplett digitalisierte Mietermanagement effizienter verwalten.


Der digitale Ansatz ist nur eine Besonderheit des neuen Wohnensembles. Auch durch die spezielle Architektur soll der Gleis Park seinen künftigen Bewohnern eine hohe Lebensqualität bieten. Der Neubau, der nach den Plänen von KSP Jürgen Engel Architekten aus Berlin errichtet wird, ergänzt den westlichen Teil des Parkhauses am Gleisdreieck. Durch so genannte Lichthöfe wird er dabei vom Bestand abgerückt. Diese begrünten Höfe, die zwischen Wohnkomplex und Parkhaus liegen, sorgen für eine optimale Belichtung und Belüftung der einzelnen Wohnungen. Alle Wohneinheiten des insgesamt 185 Meter langen Komplexes verfügen über einen Blick in Richtung Park. Markante, geschwungene Balkone erweitern die Wohnungen nach außen und verleihen dem Gebäude Dynamik. Neben dem Bau der vier Wohnhäuser wird parallel der nicht abgebrochene Teil des Parkhauses modernisiert. 730 Stellplätze bleiben erhalten. Grünfläche muss für den neuen Gleis Park nicht weichen.

Neues Wohnensemble Gleis Park in Berlin_ BAUWENS und Sensorberg entwickeln 110 digitalisierte Apartments_Apartments

Außenansichten des neuen Wohnensembles Gleis Park

Quelle: BAUWENS / KSP Jürgen Engel Architekten

Über BAUWENS

Als 1873 gegründetes Familienunternehmen mit Kölner Wurzeln agiert BAUWENS deutschlandweit von sechs Standorten mit mehr als 350 Mitarbeitern aus. Das Unternehmen entwickelt, plant, baut und betreibt Immobilien zum Wohnen, Arbeiten und Einkaufen. Dabei liegt der Fokus auf exzellenten urbanen Lagen in deutschen Metropolregionen. Die digitale Transformation nutzt BAUWENS heute für eine kontinuierliche Verbesserung der eigenen Produkte, wie der digitalen Immobilie, aber auch zur Schaffung gänzlich neuer Geschäftsbereiche, die ihre Kompetenzen in die gesamte Immobilienbranche tragen. Die Erfahrung, Kompetenz und Marktkenntnis ermöglicht BAUWENS die Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette einer Immobilie. Von der ersten Idee bis hin zur kostensicheren Bauausführung und dem werterhaltenden Betrieb. 

Über Sensorberg

Die Sensorberg GmbH mit Sitz in Berlin entwickelt Hard- und Softwarelösungen zur Digitalisierung von Wohn- und Bürogebäuden. Das PropTech hat sich auf Smart-Home- und Smart-Office-Lösungen vor allem für Co-Living- und Co-Working Spaces spezialisiert. Dabei installiert Sensorberg nicht nur ein Access-Control-System, sondern richtet im gesamten Gebäude eine umfassende digitale Infrastruktur ein, über die von der Raumbuchung über die Temperaturregelung und die Öffnung von Schließfächern bis hin zum Besuchermanagement alle Abläufe einfach und transparent via Smartphone oder Tablet steuerbar sind. Die intelligente Technik kann mit allen bereits genutzten Management-Systemen verbunden werden. Betreiber oder Eigentümer haben durch die Auswertung der gesammelten Daten die Möglichkeit, ihre Gebäude maximal effektiv und effizient zu verwalten. Bei der Umsetzung der individuell zugeschnittenen Smart-Home- und Smart-Office-Lösungen kann Sensorberg verschiedene Hersteller- und Zugangssysteme kombinieren und an die offene IoT-Plattform im Hintergrund andocken. Aktuell beschäftigt das PropTech 30 Mitarbeiter.

                                                                                                                                                                             

Pressekontakt BAUWENS

Philipp Remke

Referent digitale Markenkommunikation

Telefon: +49 221 40084 275

Mobil: +49 151 146154 15

Mail: p.remke@bauwens.de

Pressekontakt Sensorberg

Karoline Pantera

PR Manager

Sensorberg GmbH

℅ Unicorn.Berlin WEM GmbH

Markgrafenstraße 63

10969 Berlin

Telefon: +49-30-2758-3021

Mail: presse@sensorberg.com

 

Christina Michaelis / Jürgen Herres

Associate Director / Managing Partner

Feldhoff & Cie. GmbH

Eschersheimer Landstraße 55

60322 Frankfurt am Main

Telefon: +49-69-2648677-233 / -240

Mobil: +49-176-47825539 / +49-176-60738682

Mail: cm@feldhoff-cie.de / jh@feldhoff-cie.de